| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
sehr lecker

Nachteile:
sehr zeitaufwendig, sehr teuer

Würden Sie das Produkt wieder erwerben ?Nein
Würden Sie das Produkt weiterempfehlen ?Ja
Bekömmlichkeit (2)
Geruch (2)
Geschmack (1)
Haltbarkeit (2)



Die Engel trinken Kaffee
Bericht wurde 1745 mal gelesen Produktbewertung:  befriedigend
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

So langsam habe ich alle Trendback-Ideen von Dr. Oetker durchgebacken. Diesmal war der Himmelskuchen dran.

Aufmerksam bin ich in der Tschechei auf diesen Kuchen geworden, da ich ihn hier in Deutschland noch nicht so oft gesehen habe. Aber durch Zufall habe ich hier dann doch eine Backmischung ergattern können.

Bei dem Himmelskuchen handelt es sich um eine Art Kaffee-Kuchen.

Die Verpackung:
Wer meine Berichte über die anderen Trendbackideen schon gelesen hat, weiß ja wie die Verpackung aussieht. Deshalb beschreibe ich sie hier nur in Stichpunkten.
Der Karton ist blau. Vorne ist der fertige Himmelskuchen abgebildet und es wird auf der Vorderseite noch genannt, welche Zutaten man zusätzlich noch benötigt.
Auf der Rückseite wird die Zubereitung erklärt.

Gut, dann will ich mal loslegen...

Was ist in der Backmischung enthalten? Was benötige ich noch?:
Enthalten sind bereits die Backmischung für den Boden, Mischung für den Belag, Mischung für die Kaffeetränke und Mischung für die Dessertsoße.
Man fügt noch 100g weiche Margarine oder Butter, 2 Eier und 50 ml Milch für den Belag; 150 ml warmes Wasser für die Kaffeetränke; 500 – 600 g gekühlte Schlagsahne, 100 ml warmes Wasser und 75 ml kalte Milch für den Belag und die Dessertsoße hinzu.

Die Zubereitung:
Genauso wie beim Spaghetti Kuchen ist die Zubereitung beim Himmelskuchen sehr aufwendig und macht viel Dreck.
Das Einfachste ist noch die Zubereitung des Teiges. Man verrührt die Teigmischung, Margarnie, Eier und Milch in einer Schüssel und gibt den Teig dann in eine gefettete Springform. Diesen backt man dann bei etwa 30 Minuten bei 170°.
Wenn der Boden fertig ist, lässt man ihn kurz abkühlen und macht mit einer Stricknadel oder etwas Ähnlichem ein paar Löcher in den Boden (auf der Verpackung waren 50 angegeben). Hier füllt man vorsichtig die Kaffeetränke rein.
Dann bereitet man den Belag. Hierfür die Mischung mit 100 ml warmen Wasser verrührt und unter die Schlagsahne gehoben. Die Creme verteilt man gleichmäßig auf dem Boden. Mit einem Löffel macht man noch ein paar Wellen in die Creme. Die Dessertsoße wird dann in einen Gefrierbeutel gefüllt, der als Spritztüte dient. Die Soße wird dann über die Creme gespritzt.
Die fertige Torte kommt dann in den Kühlschrank. Wenn die Creme fest geworden ist, kann man sie genießen.

Aber was wäre eine Backmischung ohne eigene Ideen...?

Hier noch meine Tricks:
50 Löcher habe ich bestimmt nicht in den Boden gemacht, da ich nicht so der Kaffee-Freak bin. Ich habe so zwischen 20 und 30 gemacht. Wer allerdings sehr gerne Kaffee mag, der kann auch mehr als 50 Löcher machen.
Auf dem Karton stand, dass man die Kaffeetränke möglichst genau in die Löcher füllen soll. Das war mir persönlich viel zu fummelig. Also habe ich die Tränke genommen und einmal über den Boden gegossen. So lief sie automatisch in die Löcher.
Ganz wichtig ist es aber, dass man den Boden wieder in die Springform stellt und diese auch wieder fest verschließt. So kann man sicher sein, dass nichts daneben geht. Denn die Creme ist auch noch ein wenig „flüssig“.
Die Wellen habe ich nur ein wenig mit dem Löffel angedeutet. So wie sie auf der Verpackung sind, bekommt man sie nämlich nicht hin.

Der Kuchen:
Na gut, ich gebe es ja zu. Bei mir sieht der fertige Kuchen nie so aus, wie auf der Verpackung. Aber dennoch sah er schmackhaft aus.
Mein Freund durfte mal wieder das erste Stück testen. Er sagte, es sei lecker. Und er hatte recht.
Der Kuchen schmeckt zwar nicht wie eine Sommertorte, aber trotzdem wirklich lecker. Der Boden hat nun ein paar Streifen vom dem Kaffee. Aber diesen schmeckt man nicht richtig heraus. Der Geschmack lässt sich sehr schwer definieren. Doch er schmeckt ein wenig nach Kaffee oder Cappuccino.
Die Creme ist sehr schön fest geworden und auch die Dessertsoße schmeckt echt lecker.

Die Zutaten:
Zucker, Weizenmehl, Weizenstärke, Dextrose, modifizierte Stärke, Backpulver, Gelatine, Maltodextrin, fettarmer Kakao, Emulgator, Glukosesirup, Magermilchpulver, Kaffee-Extrakt, Aroma, Kochsalz, Farbstoff (Beta-Karotin, Gelborange S), Geliermittel.

Der Hersteller:
Der Hersteller der Backmischung ist wieder einmal Dr. Oetker. Hier die Adresse:

Dr. August Oetker, Nahrungsmittel KG, 33547 Bielefeld; Tel.: 0180-3242526 (Deutschland)
Oetker Gesellschaft m.b.H., 9500 Villach; Tel.: 04242-55454-0 (Österreich)

Der Preis:
Der Preis für diese Backmischung beträgt 2,65 Euro + das Geld für die weiteren Zutaten.

Fazit:
Soviel vorweg: Dieser Kuchen hat 3 Sterne verdient.
Er schmeckt wirklich sehr lecker und eigentlich ist die Zubereitung auch kinderleicht. Nur leider ist sie viel zu aufwendig. Man benötigt doch sehr viel Geduld und vor allen Dingen sehr viele Rührschüssel. Und was noch wichtiger ist, sehr viel Zeit. Ich habe für die Zubereitung knapp 1 ½ Stunden gebraucht. Naja, aber es hat sich gelohnt. Zwar sah er mal wieder nicht ganz so lecker aus, wie auf der Packung, aber er war mindestens doppelt so lecker. Im Kühlschrank hält er sich auch mindestens eine Woche und schmeckt immer noch frisch.

Was mich allerdings wieder einmal stört ist der Preis. Ich finde 2,65 Euro sind wirklich zu viel. Wenn man mal bedenkt, dass da mindestens noch 3 bis 4 Euro für die anderen Zutaten zukommen. Also den Kuchen habe ich einmal und nie wieder gebacken.


Geschrieben am: 03. Jun 2002, 09:30   von: sunshine_31701



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download