| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Games > PC > Rollenspiele > Diablo 2

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Eines der besten Action-Rollenspiele die es überhaupt gibt und der Reiz seine Schlacht in Diablo 2 im Battle.net auszutragen!

Nachteile:
Lalalilalala ich kann jetzt nichts mehr höhren!




Die Armee der Finsternis!
Bericht wurde 1640 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Vorwort:
°°°°°°°°°°

Seit gegrüßt ihr auf Schatz-, Kampf- und Abenteuersuchenden (süchtigen) und furchtlosen Recken und Helden, jenes Abenteuers, die den Tod nicht fürchten oder zu fürchten brauchen! Es ist wieder Zeit sich in ein gefährliches Abenteuer zu stürzen und die seltsamen, schwierigen und zeitaufwendigen Rätsel zu lösen, die dem kommenden Abenteuer mit sich führen werden. Kommt mit mir mit, my LADYS und my LORDS, und kämpft gegen das Böse an meiner SEITE! Nehmet an Ausrüstung und Proviant mit was ihr braucht und legt eure Rüstungen an und bewaffnet euch bis an die Zähne, denn die Berüstung und die Bewaffnung jenen einzelnen von euch bedeutet euer Leben! Aber nicht nur, denn nur als Team sind wir wirklich STARK!

Seid auf der Hut, denn die Kreaturen des Bösen, die durch die Mächte der Finsternis zum Leben erweckt oder aus dem Reich der Hölle herraufbeschworen wurden, sind hier, dort und überall und sehr, sehr, sehr gefährlich! Jeden Schritt (zuviel) den ihr machen könntet und werdet, könnte den Tod einem von euch bedeuten und es könnte passieren das durch das Ableben eines euren Reckens die gesamte Party in Mitleidenschaft gezogen wird! Mit anderen Worten bedeutet das höchstwahrscheinlich: Die Vernichtung der gesamten Partymitglieder!

My LADYS und my LORDS, hört mich an! Man nennt mich Laza Sar den Totenbeschwörer, der den finsteren Mächten entsagte und geschworen habe das Böse mit all meinen Kräften die ich aufbringen kann zu vernichten, und ich besitze die Fähigkeit, die sterblichen Überreste der meisten schrecklichen und dämonischen Wesen wiederzubeleben und die jüngst verstorbenen Kreaturen der Hölle unter meinem Einfluss zu bringen. Meine Fähigkeit, die jüngst abgeschlachteten Kreaturen des Schattens wieder von den Toten auferstehen zu lassen, wird jede Party (vor allem dann, wenn ich einen der höheren Erfahrungsstufen erlangt habe), zu einer starken Truppe oder einer kleinen, aber sehr starken, Armee aufwerten können. Aber alleine habe ich leider nicht die Macht das Böse und die Armee der Finsternis entgültig zu besiegen, deshalb bin ich auf die Hilfe anderer Krieger/innen bzw. Helden und Recken (außerhalb meiner Wenigkeit) unbedingt angewiesen.

Der nachfolgende Text ist nur für WEIBLICHE Helden bestimmt:
=============================================================

Seit willkommen, my LADY! Ahhh! Wie ich sehe versuchst Du Dich beim Lesen dieser Meinung zu vertiefen, die vor langer Zeit in einer sehr alten Schriftrolle verfasst wurde. Bist Du vielleicht eine Heldin und möchtest Dich mir anschließen gegen das Unheil des Bösen anzutreten? Dann sei nochmals WILLKOMMEN! Oder wenn nicht, dann verschwinde lieber! Denn führ Angsthasen und Feiglingen, die bei dem Anblick einer ganz gewöhnlichen kleinen Maus das Weite suchen, habe ich keinen Platz in meiner Party, denn diese Hosenscheißer/innen (die mit mir angeblich gefährliche Abenteuer bestehen wollen und nur die Gegenden mit ihrem Geschrei ertönen lassen) würden sich und meine ganze Truppe nur in den Abgrund stürzen. OK! Du scheinst kein Angsthase bzw. Feigling zu sein (sonst würdest Du an dieser Stelle nicht weiter lesen), eher eine furchlose Heldin die sich endlich wieder mal, mit einer großen Portion Tatendrank, in ein riesiges und gefährliches Abenteuer stürzen will.

Egal ob Du eine Amazone oder eine Zauberin bist, wirst Du, mit jeweils Deiner Charakterklasse und dessen Fähigkeiten, unserer Party eine sehr wertvolle Unterstützung sein! Wer Du auch bist, my LADY, wünsche ich Dir auf jedem Fall, in unserem Abenteuern auf dem Pfad des Krieges und wobei der TOD unser häufigster Begleiter sein wird, viel Glück und Erfolg auf Deinem Weg zur entgültigen Freiheit!

Der nachfolgende Text ist nur für MÄNNLICHE Helden bestimmt:
=============================================================

Seit willkommen, my LORD! Ohhoo! Auch Du scheinst die uralte Schriftrolle, die Du gerade vor Deinen Augen hältst, zu lesen. Wenn Du das Pergament aber weiter so zerknitterst, dann brauchst Du Dich nicht zu wundern, wenn diese Schriftrolle zwischen Deinen Händen bald zu Staub zerfällt! Bist Du auch so MUTIG und UNERSCHROCKEN jeder Gefahr ins Auge blicken zu können? Dann bist Du bei mir ganz genau richtig! Oder bist Du nur ein großer Angeber der, in einem kleinen Zuhörerkreis, Heldengeschichten über sich selbst erzählt und selber aber in der Dunkelheit bzw. Nacht bei dem kleinstem Laut vor Schreck unter sein Bett kriecht und dabei die Knie zittern? Wenn Du Angst vor dem Unbekannten hast, dann bist Du bei mir an der falschen Adresse und fehl am Platz. Mit meinen eigenen Worten ausgedrückt: Verschwinde, Du mutloser Märchenprinz und lasse Dich hier nicht mehr blicken!

Na schön! Du liest weiter! Dann bist Du also doch mutiger als ich dachte! Mir ist es gleichgültig ob Du die Charakterklasse eines Barbaren, Paladins oder eines Totenbeschwörers angehörst! Du wirst in jedem Fall unsere Party durch Deine Kraft, Deinen Glauben und Deiner Magie aufwerten können und sehr nützlich sein! Auch Dir, my LORD, wünsche ich, auf dem Weg unserer gefährlichen Reise und mit dem Tod steht’s im Nacken, das Du Deinen Mut und Dein Leben nie verlieren mögest und unsere Welt von dem schrecklichen Bösen und die Armee der Finsternis erretten wirst! Viel Glück!

Ende des Vorworts.

So! Und nun kommen wir gleich mal ins Eingemachte von DIABLO II!

Die Story:
°°°°°°°°°°°

Einst wurden sie gejagt in unserer Welt von „Sanktuario“, ich spreche von den drei verbannten großen Übeln die unsere Welt, in der Zeit der schrecklichen Kriege zwischen GUT und BÖSE, den Hass, Schrecken und die völlige Zerstörung brachten und diese sind die drei dunklen Dämonen der Finsternis: Mephisto, Herr des Hasses, Baal, Herr der Zerstörung und Diablo, Herr des Schreckens! Ihre Seelen wurden vor langer Zeit, von mächtigen Magiern, in die heiligen Seelensteine, die von dem Erzengel „Tyrael“ herstammten, verbannt und einer der drei glühenden Steine, mit der Seele des Dämonen der Zerstörung, wurde von „Tyrael“ in den gefesselten Körper seines Verfolgers, der Baal in den heiligen Stein verbannt hatte, gestoßen. Goldenes Feuer loderte aus den Augen des Magiers, als die Seele des Dämonischen Herrn in seinem zuckenden Leib einströmte. Dieser Magier Namens Tal Rasha hatte das größte aller Opfer gebracht: Er würde für alle Zeiten angekettet bleiben und dazu verflucht sein, bis zum Ende der Zeit mit der Bösen Seele von Baal, den Herrn der Zerstörung, zu ringen. Die anderen beiden Seelensteine mit den verbannten Seelen von Mephisto und Diablo wurden an verschiedenen Orten gebracht und dort versteckt, im Glauben das man sie niemals finden würde, und anschließend begraben.

In dem uralten Kloster von Tristram wurde der Seelenstein, dessen Inhalt die Seele des Herrn des Schreckens beinhaltete, vor langer Zeit begraben. Doch dann begab sich der Erzbischof „Lazarus“, der als erstes Opfer die verzehrende Macht des Seelensteins wurde, nach Tristram zum alten Kloster und entdeckte unter dem Kloster im Labyrinth den scharlachroten Stein und zerschmetterte diesen.

Mit dieser Tat, ob er nun von Wahnsinn oder einem heimtückischen Plan getrieben wurde, befreite Lazarus einen unaussprechlichen Schrecken. Diablo, der Herr des Schreckens, der einst von den Ahnen der Horadrims in den Seelenstein eingesperrt wurde, wurde wieder befreit und kam über die Welt um uns wieder den Schrecken und das dunkle Zeitalter zu bringen. Diablo setzte seine höllischen Kräfte ein, um das feuchte Labyrinth unter dem Kloster in ein brennendes Tor zu verwandeln, das direkt in den klaffenden Höllenschlund hinabführt und dabei einen Übergang zwischen der Oberwelt und Unterwelt sich schaffte. Und dort warteten sie schon, seine mörderischen Helfershelfer die sich dort eingenistet haben und auf jeden gewartet hatten, der töricht genug war, in seine dunklen Tiefen hinabzusteigen.

Die Gerüchte des Bösen, die sich in Tristram zugetragen hatten, gingen um die ganze uns bekannte Welt. Daraufhin begab sich ein unablässiger Strom von Helden und Abenteurern aus allen Winkeln unserer Welt von „Sanktuario“ den Gerüchten nachzugehen. Manche von ihnen suchten Glück und Ruhm und andere wollten ihre Kräfte mit den geheimnisvollen Bestien des Schattenreichs messen, die unter der Erde schliefen. Selbst Zauberer des alten Magier-Clans der Vizjerei kamen hierher, um das Böse zu studieren, das in unserem Land erwacht war. Obwohl die vielen Glücksritter das Dorf Tristram fast erdrückten, ruhte die ganze Hoffnung auf Erlösung doch auf den Schultern der Einwohner aus diesem Dorf.

Ein geheimnisvoller und namenloser Krieger war unter ihnen, der sich von allen anderen Helden unterschied. Ihn umgab eine Aura von Ruhe und Konzentration, die selbst die hartgesottensten der anderen Helden und Abenteurern beunruhigte. Diesem geheimnisvollen Krieger, aus dessen Mund kaum ein Wort herauszukriegen war, gelang es, in die tiefsten Tiefen des mysteriösen Labyrinths vorzustoßen. Er war es auch, der Diablo, den Herrn des Schreckens, letztlich im Kampf besiegte.

Wenn man die Augen schließen würde, dann kann man immer noch Diablos gequälten Todesschrei in unseren Ohren hallen hören. Er schallte aus den tiefen der Erde herauf, sodass die Fenster des verlassenen Klosters von Tristram barsten.

Als der unbekannte Krieger über die Schwelle des Klosters ins Licht der Sonne trat, sah er aus als hätte er die Hölle selbst durchquert, und wer weiß?...Vielleicht hat er das auch. Man sah das er mit seinem eigenen Blut und dem seiner Feinde besudelt war. Doch was sah man da? Eine seltsame Wunde zierte seine Stirn und es sah so aus, als hätte er sich selbst eine Verletzung über den Augen zugefügt, doch die Wunde schien bereits geheilt zu sein.

Ein Einwohner aus dem Dorf besuchte ihn und sah, das der namenlose Mann allein unter seine Eingangstür saß und murmelte in verschiedenen Sprachen vor sich hin, von denen viele seit Jahrhunderten nicht mehr gesprochen wurden. Bekleidet war er mit einem dunklen Reisemantel und verbarg sein Gesicht unter dessen Kapuze. Als er sich zu seinem Besucher umdrehte, beleuchtete der Feuerschein seine gequälte Miene und zeigte das verzerrte Antlitz eines Mannes, der nicht mehr er selbst war. Scharlachrotes Feuer glomm sah man in seinen Augen, und ein unheimliches Licht pulsierte unter seiner Kapuze. Die Wunde an seiner Stirn war aufgeplatzt...und der Besucher aus dem Dorf glaubte zu sehen...nein, wahrscheinlich hatte nur das Licht der regen Phantasie eines alten Mannes einen bösen Streich gespielt.

Doch plötzlich als er wie aus einem Schlaf zu erwachen schien und mit einer eiskalten Stimme sprach: „Die Zeit ist gekommen, diesen Ort zu verlassen. Meine Brüder warten im Osten auf mich. Ihre Ketten binden sie nicht mehr.“, wobei er das Herz des Besuchers mit einem lähmenden Grauen erfüllte.

Schon gleich am nächsten Tag verließ unser namenloser Held das kleine Dorf Tristram. Ganz still und heimlich brach er zum Pass im Osten auf und nahm nur einen Ruchsack, gefüllt mit Proviant, und sein starkes Schwert mit. Man kann nur vermuten, wonach er suchte. Kurz nach seiner Abreise wurden unsere schlimmsten Alpträume wahr. Die dämonischen Diener der Hölle und deren Armee der Finsternis kehrten nach Tristram zurück.

AUFRUF:
*********

An alle Helden und Abenteurer sucht den namenlosen Wanderer. Findet heraus, wonach er sucht. Ich Laza Sar fürchte, Tristram ist nur das erste von vielen Dörfern, die von dem Bösen heimgesucht werden, das er bekämpfen wollte.

An alle die uns in unserer NOT helfen werden, wünschen wir viel Glück und viel Erfolg und das wir uns alle lebend wiedersehen werden!

Hochachtungsvoll das Volk von Tristram und eure Lordschaft

Laza Sar der Totenbeschwörer


Die Fünf Charaktere in Diablo II:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Die Amazone:
=============

Im Nahkampf sind sie wahre Meisterinnen und werden nur noch von ihrem Geschick im Umgang mit ihrem Bogen und Schusswaffen übertroffen. Sie können auch ausgezeichnet mit Speeren und anderen Wurfgeschossen umgehen. Ihre Macht besteht aus einer Mischung aus Ur-Magie, heiliger Magie und genialer Waffenkonstruktion.

Der Barbar:
============

Sie sind die absolut stärksten Nahkämpfer in Diablo II. Die Barbaren sind exzellente Kämpfer und verfügen über enorme Kraft. Sie verstehen es die Ur-Magie ihrer Umwelt anzuzapfen und sie können diese Energie manifestieren oder sie ihrem ohnehin schon beachtlichen Arsenal an übermenschlicher Stärke und Macht hinzufügen.

Der Totenbeschwörer:
=====================

Sie besitzen die Fähigkeit, die sterblichen Überreste der meisten Wesen wiederzubeleben, und die jüngst verstorbenen unter ihren Einfluss zu bringen. Die Toten setzen spirituelle Energie frei, die das Reich der Sterblichen heimsucht. Die Totenbeschwörer können diese Energie bündeln und in der stofflichen Welt manifestieren. Magier dieser Ausrichtung können sogar auf diese Weise ihre Opfer verfluchen, indem sie die Ur-Energie manipulieren, die alle lebenden Wesen durchströmen.

Der Paladin:
=============

Sie benutzen die vom Hohen Himmel verliehene Magie. Sie müssen sich einer streng geregelten Lebensführung befleißigen und sich unablässig für die Sache von Tugend und Licht einsetzen. Sie dürfen niemals weltlichen Versuchungen erliegen, da sie sonst das Risiko eingingen, dem „falschen Licht“ zu folgen - Dämonen, die sich als himmlische Wesen verkleiden.
Paladine dürfen ihre Fertigkeiten einsetzen, um ihr Geschick im Umgang mit Schwert und Schild zu steigern und sich und alle, die sich ihnen anschließen, mit einer gesegneten „Aura“ zu umgeben. Besonders effektiv sind sie gegen die Untoten, da sie viele heilige Beschwörungen kennen, die gegen diese Art von Kreaturen sehr wirkungsvoll sind.

Die Zauberin:
==============

Zauberinnen besitzen weitgehend dieselben Fähigkeiten wie die Männlichen Mitglieder des Magier-Clans des Ostens, sind diesen aber in der Anwendung der Magie der Elemente weit überlegen. Wie fast alle Magier halten sie Nahkämpfe für vulgär und Magie für genau das Richtige, um, mit den mächtigsten Zaubersprüchen dieser Welt, ihre Feinde zu bekämpfen.


Sucht euch, My Ladys und my Lords, einen von diesen fünf Charakteren aus, um zum einen das Böse dieser Welt zu bekämpfen und zum anderen zum Meister aller Klassen zu werden.


Damit jeder von euch Recken und Helden prüfen kann ob Diablo II auf euren Rechnern läuft, führe ich anschließend lieber noch mal die Systemanforderungen auf!

Die Systemvoraussetzung:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

- Windows 95/98/ME/NT 4.0 Service Pack 5
- Pentium 233
- 32 MB RAM (64 MB RAM für erweiterte Grafikfeatures)
- 650 MB HDD
- 4x CD ROM-Laufwerk
- DirectX - kompatible Grafik- und Soundkarte

Multiplayer:
**************

- 64 MB RAM
- 900 MB HDD
- 28.8 Bit oder schnelleres Modem
- Bis zu 8 Spieler über TCP/IP Netzwerk oder Battle.net
- 3D - Beschleunigerkarten optional
Unterstützt Glide und Direct 3D kompatible Grafikkarten mit mindestens 8 MB RAM


FAZIT:
°°°°°°°°°

Wer von euch Helden Diablo I schon mochte und sich in dem selben verliebte, wird Diablo II vergöttern. Das Gameplay und das Spielprinzip von Diablo I wurde in Diablo 2 weitgehend beibehalten und nur noch teilweise verbessert. Die Grafik fällt einem sofort ins Auge, da sie im Gegensatz zum 1. Teil viel bunter und farbenfroher gestaltet worden ist. Auch was die Welt von Sanktuario anbelangt, sie ist viermal größer als das in Diablo 1 der Fall war (das garantiert einen Spielspaß, der sich auf sämtliche Abenden erstrecken wird). Im Gegensatz zu Diablo 1, wartet Diablo 2 mit 5 Charakterklassen auf, statt mit 3 Klassentypen wie in dem 1. Teil. Auch die KI (Künstliche Intelligenz) wurde in D2 kräftig überarbeitet, wobei die Computergesteuerten Kreaturen und NPC’s (nicht Spieler Charaktere) in diesem Actionrollenspiel noch realistischer sich verhalten als im D1. Das heißt, wenn die Gegner in D2 zu stark, von uns Helden verletzt worden sind, dann versuchen sie die Flucht zu ergreifen (in D1 kämpften, in den meisten Fällen, die Monster bis zum TOD).

Aber der wirkliche Reiz „DIABLO II“ zu spielen, liegt ganz allein nur im Battle.net von Blizzard. In diesem Netz des Weltweiten Internets, spielt man zusammen mit Tausenden Helden auf dem Server Blizzards, wobei in einem Spiel bis zu 8 Charaktere ihr Unwesen treiben können. Dabei hat man die Möglichkeiten entweder sich in einem der laufenden Spiele einzuklinken (wenn natürlich noch Platz ist) oder man erstellt selber eins. Während des Spiels kann man sich mit den anderen Helden, die sich ebenfalls in deine Welt eingeklinkt haben, zusammen Chatten. Was Natürlich ungeahnte und sehr reizvolle Möglichkeiten bietet.

Bevor ich jetzt auch wirklich alles hier verraten werde, kann ich euch Helden, Recken und Abenteurern nur sagen:

BESORGT EUCH DIABLO II DOCH SELBER! MEINES KRIEGT IHR JEDENFALLS NICHT!


Hiermit möchte ich euch DIABLO II mehr als wärmstens ans Herz legen und spreche hiermit die beste Empfehlung dieses Spieles aus!

Ich Wünsche euch allen Helden, die es wirklich wagen gegen das Böse anzutreten, das Ihr das Böse dieser Welt für immer vernichten und dabei viele Kreaturen der Finsternis abschlachten werdet und den Krieg zwischen euch und den drei verbannten großen Übeln, die sich in Begleitung der Armee der Finsternis befinden, zu euren Gunsten ausfallen möget!


Euer Laza Sar der Totenbeschwörer (Unter diesen Namen kämpfe ich im Battle.net seit geraumer ZEIT)!!!


i.A. Dark Demon!!!


© 28.12.2002 by A.M. alias Dark Demon


Geschrieben am: 28. Dec 2002, 17:09   von: DarkDemon



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download