| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Internet > Messenger > Odigo

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Sehr vielseitig durch die Unterstützung anderer Messenger


Nachteile:
Nicht alle Funktionen der anderen Messenger werden unterstützt





Der Multimessenger - Einer für Viele
Bericht wurde 5941 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 0 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Viel im Internet zu sein, heißt auch viele Leute „kennenlernen“ mit denen man auch schon mal in Echtzeit und nicht nur über E-Mail in Kontakt treten möchte. Dazu gibt es inzwischen eine Vielzahl an Messengern. Leider hat derjenige den man dann gerade in Kontakt tritt vermutlich mal wieder nicht den Messenger mit dem man üblicherweise Online ist. Also schon wieder einen Messenger installieren und dann bei jedem Online-Gang überlegen, welchen starte ich denn jetzt hauptsächlich? Denn alle kann man meist gar nicht starten, da das zu viele Ressourcen verbrauchen würde und der Rechner schnelle seine volle Leistungskapazität verlieren würde, als einem lieb ist. Daher gibt es inzwischen auch verschiedene Messenger, die sowohl einen eigenen Dienst haben, als auch andere Messenger mit unterstützen, sodass man nur noch einen Einschalten muss. Einer davon ist Odigo.

Was ist überhaupt ein Messenger?

Ein Messenger bietet in der Regel die Möglichkeit eine Freundesliste aufzubauen, mit der man sehen kann welcher der Freunde gerade Online ist. Je nach Funktionalität, hat man auch die Möglichkeit Offline Nachrichten an Freunde zu hinterlassen, oder aber falls dieser Online ist direkt in einem Single Chat miteinander in Kontakt zu treten. Bestenfalls kann man noch weiter Freunde in einem Multi-Chat zusammenfassen. Um Freunde zu finden gibt es in der Regel Profile, in denen man sein Interessen eintragen kann, um von Gleichgesinnten gefunden zu werden oder danach zu suchen.

Jetzt aber speziell zum Odigo

Kompatibilität zu anderen Messengern

Der Odigo unterstützt die Dienste von Yahoo, MSN, ICQ und AIM ohne das man die Netzwerkeinstellungen dieser Dienste selber kennen muss. Hat man einen anderen Messenger, so kann dieser manuell eingepflegt werden, in dem man die erforderlichen Daten wie: Server Host und Server Port eingibt.

Grundvoraussetzung für die Aufnahme eines Fremden Messengers ist allerdings, das man bei diesem Dienst bereits angemeldet ist und über einen entsprechenden Nick bzw. Nummer verfügt.

Hat man die entsprechenden Daten unter „Login – Andere IM“ eingepflegt, werden automatisch die vorhandenen Freundeslisten der entsprechenden Messenger geladen. Nachteil ist hier allerdings: Der andere Messenger muss mitsamt der Freundesliste installiert sein, damit Odigo darauf zurückgreifen kann. Man braucht dann den anderen Messenger zwar nicht mehr zu starten, sollte ihn aber dennoch installiert haben. Bei heutigen Festplattenkapazitäten, sollte das aber nicht wirklich ein Problem darstellen. Eine weitere Einschränkung wäre hier noch: die Freundesliste des Odigo fast nur 50 Kontakte. Wenn man jetzt also von den vorhin genannten 4 Fremden Messengern die Freundesliste mit angezeigt bekommt, kann es unter Umständen sein, das nicht alle Freunde angezeigt werden. Sollte ein Freund in mehreren Listen sein, so ist es kein Problem zu sehen mit welchem Dienst der Freund gerade Online ist, da hinter den Nicks grundsätzlich auch mit angezeigt wird, zu welchem Dienst der Nick gehört.

Was leider nicht möglich ist, ist mehrere Online-Kontakte der verschiedenen Dienste in einen Multi-Chat zu bekommen. Hierzu muss man sich dann doch wieder auf einen Dienst einigen, den alle benutzen können. Das gleiche gilt auch für den Datenaustausch, den man von vielen Messengern her kennt. Auch das geht nur mit gleichen Diensten.

Zusätzliche Funktionen des Odigo an sich

Neben den in den meisten Messengern vorhandenen Funktionen wie: Direkt Chat, Multi Chat, Voice Chat, Datenaustausch etc., gibt es beim Odigo noch die Möglichkeit über einen „Radar“ nach möglichen Chatpartnern zu suchen. Über eine Voreingestellte Suche kann man seine Interessen speziell für den Radar angeben, einschließlich Sprache und Region aus der der Chatter kommen sollte. Allerdings werde ich trotz der Voreinstellung „Deutschland“ und der Sprache „Deutsch“ sehr häufig auch von english „sprechenden“ Nutzern angesprochen. Hier liegt es dann an dem einzelnen darauf einzugehen bzw. dem Chatter klarzumachen, dass man kein Englisch kann. Ist manchmal schon ganz lustig mit einem Tunesier, Araber, Pakistani (das sind kurioserweise diejenigen, die einen am ehesten trotz der anderen Voreinstellung ansprechen) in English zu chatten: Die meisten können weniger English als ich ;-)

Diesen „Radar“ gibt es auch in der Form, da man sich anzeigen lassen kann, welche User gerade auf derselben Seite ist wie man selber. Dabei wird aber nur die Haupt-Url berücksichtigt. Wenn man jetzt auf der Seite eines Tripod-Mitgliedes ist, sind in der Regel noch sehr viel weitere User im Radar zu sehen, dies sich aber allesamt wieder auf einer anderen Seite innerhalb der Tripod-Seiten aufhalten.

Die Radar Funktion bezieht sich auch nur auf Odigo-User und nicht auf User anderer Messenger, auch nicht auf die Freundesliste.

Das Chatfenster des Odigo ist schlicht gehalten. Hier kann sich die Details des Kontakts anzeigen lassen, über entsprechende Icons wird einem angezeigt, in welcher Stimmung der Chatter ist und welche Absichten er hat. Bei mehrfachen Kontakten mit ein und demselben, kann man sich auch eine „History“ anzeigen lassen, in der dann die vergangenen Gespräche aufgeführt sind. Die Anzahl der Aufzeichnungen lässt sich über die Grundeinstellungen einstellen. Weiterhin ist es möglich die Schriftart und Farbe für die eigenen Texte einzustellen.

Tja, was muss man sonst noch über den Odigo wissen? Grundsätzlich ist der Odigo eine englishsprachige Software, die man sich aber auch in einer deutschen Version herunterladen kann. Ich bin mir jetzt gar nicht mehr sicher, ob man die Spracheinstellung vor, während oder nach der Installation einstellt. Auf jeden Fall ist die Software sehr gut Übersetzt, besser als wenn man sich Lingoware zu ICQ herunterlädt, der ja mehr wortwörtlich übersetzt, ist es hier doch mehr eine regelrechte deutschsprachige Version.

Die Installation an sich verläuft wohl in english, dürfte aber für die meisten kein allzu großes Problem darstellen. Runterladen kann man diesen über die Url: http://www.odigo.com . Dort gibt es einen relativ leicht zu entdeckenden Link zum direkten Download. Na ja, nicht ganz, denn man muss hier dann doch noch auswählen welche Version man herunterladen möchte. Aber wie gesagt, müsste auch ohne große English-Kentnisse zu bewerkstelligen sein. Heruntergeladen wird dann allerdings auch nicht direkt der ganze Odigo, sondern erst mal nur ein Installationstool. Während der eigentlichen Installation ist es dann also noch mal von Nöten Online zu sein. Mit DSL hat der Download und die anschließende Installation ca. 5 Minuten gedauert.

Fazit:

Für diejenigen unter uns, die einen etwas breit gestreuten Freundeskreis mit verschiedenen Messengern pflegen, kann ich diesen Messenger einfach nur empfehlen, auch wenn manche Funktionalitäten aus dem Lieblingsmessenger hier etwas anders sind bzw. im Messenger übergreifenden Dienst gar nicht vorhanden sind, ist es doch die einfachste Lösung mitzubekommen wer mit welchem Messenger gerade Online ist, ohne gleich die ganze Batterie von Messengern beim Onlinegang mit anzustellen. Sobald man dann weiß wer alles online ist, kann man ja noch immer in den entsprechenden Messenger wechseln. Ansonsten kann ich den Odigo vor allen Dingen denjenigen empfehlen, die sehr gerne englishsprachige Kontakte pflegen. Bisher bin ich als Frau auch noch nicht blöde angemacht worden, so wie ich es vom ICQ her leider gewohnt bin.

Also einfach mal ausprobieren.

Viel Spaß wünsch Euch
Caroline


Geschrieben am: 04. Mar 2002, 13:03   von: wilgeplas



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download