| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Offene Kategorie > A-Z > Alles mit T...

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Katharsiswirkung, tut gut

Nachteile:
nicht besonders angenehm




Cry baby cry oder Traurigkeit
Bericht wurde 3812 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung:  nicht bewertet

Einmal lebte eine alte Dame, die 70 oder 80 Jahre alt war, und ihr Gesicht war schon sehr gefältelt. Sie war trotzdem sehr zufrieden und anlächelt. Sie wanderte von Stadt zu Stadt und gab ihr Lächeln jeder Person, die sie getroffen hat. Einmal hat sie ein kleines Mädchen gefunden, das so traurig war, dass sie pausenlos weinte. Unsere barmherzige Frau wollte natürlich wissen, wieso ist das Kind so traurig, sie hat es also darüber gefragt.

- Wer bist Du und wieso bist Du so traurig?

- Mein Name ist Traurigkeit - sagte das Mädel und weinte weiter.

- A hallo, meine liebe Traurigkeit!

- Kennst Du mich? - fragte Traurigkeit

- Natürlich - antwortete unsere Dame, Du begleitest mich doch täglich, aber ich verstehe gar nicht, wieso Du weinst so bitter.

- Ah, meine Dame, ich bin so einsam, niemand liebt mich und alle Menschen vermeiden mich.

- Ah so, erzählt mir bitte, deine Probleme, vielleicht kann ich dir helfen.

- Wirklich willst Du mich zuhören, also sage ich dir mein Problem. Also wurde ich durch lieben Herrn Gott geschaffen, und Menschen zu helfen, sie wollen mich aber nicht kennen, sie vermeiden mich, wie ich eine Sauche wäre. Sie haben tausende Methoden entdeckt, um mich zu bekämpfen. Sie sagen: "Tralalala", das Leben ist schön und fröhlich, man muss lachen, es schickt sich nicht zu weinen. Sie haben falsches Lächeln und Magengeschür, andere sagen: was nicht tötet, das verstärkt und bekommen Herzinfakt, noch andere sagen, dass nur schwache Menschen weinen und sie weinen trotzdem. Noch andere Leuten trinken Alkohol, nehmen Drogen oder besuchen laute Partys, um nur mich nicht fühlen. Ich bin inzwischen ein guter Freund von jedem Mensch. Ich helfe ihm ein Nest zu bauen, damit er seine Wunden heilen kann. Fast jede Qual des Menschen ist nämlich einer schlecht geheilter Wunde ähnlich, die ab zu wieder geöffnet wird. Es tut so sehr weh! Nur wenn ein Mensch sich der Traurigkeit versöhnt, wenn er weint sehr ehrlich, kann er geheilt werden. Ein trauriger Mensch ist doch so empfindlich! Menschen wollen mich aber nicht kennen, sie mögen lieber falschen Lächeln am Gesicht haben und verbittet werden.

Die Traurigkeit wurde noch trauriger, sie weinte zuerst mit einigen Tränen, dann erinnerte ihr Tränen an einer Fluß.

Die alte Dame hat sie an ihr gedrückt und sie getröstet:

Sorge Dich nicht, ich werde Dir ab heute begleiten, damit Du nicht mehr so einsam und verzweifelt bist. Ich werde Deine treue Freundin.

Das Mädchen wurde so glücklich, dass sie jemanden getroffen hat, der ihr Freundschaft will, obwohl sie so traurig ist. Sie fragte:

Wer bist Du, meine liebe Unbekannte?

Die alte Dame hat sich so schön gelächelt, wie sie nur konnte, und sie sagte:

Ich bin die Hoffnung


Ich habe diese Erzählung auf einer polnischen Seite gefunden, die mir letztens sehr geholfen hat. Ich kenne den Autor dieser Erzählung nicht, aber sie hat mich so beeindruckt, dass ich auf eine Idee gefallen bin, sie ins Deutsch überzusetzen. Diese Geschichte ist meines Lebens sehr nah, ich habe nämlich letztens mein Leben analysiert, und ich musste wirklich weinen. Leider habe ich große Probleme, ich kann nicht mehr in Regensburg studieren. Es wäre kein Problem, wenn Studienwusch nur meine Laune wäre, aber damit sind auch andere Probleme verbunden, die nur Studiumsmöglichkeit lösen kann. Meine Angelegenheit ist noch in Händen von Herrn Rektor, aber Chancen sind leider sehr gering, es sei denn, dass mir lieber Vater Gott hilft. Während Ostern habe ich mich mit dem Gott versöhnt, viel geweint und ich habe mein Leben analysiert, viel habe ich verstanden, und ich freue mich, dass ich diese Gnade bekommen habe. Meine Seele wurde geheilt, ich schaue auf meine Probleme anders, ich freue mich, dass unsere Welt so schön ist. Ich kann nur sagen, dass wir sich nicht schämen sollen, dass wir ab und zu weinen, Weinen gibt ab und zu sog. Katharsiswirkung, Reinigung und Trost. Ich bin sehr Vater Gott dankbar, dass ich ab und zu weinen kann.
Eure traurige Joanna


Geschrieben am: 05. May 2003, 18:08   von: carnuntum



Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download