| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Games > PC > Rollenspiele

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
bringt Spaß

Nachteile:
keine




Black & White - Hier darfst du endlich einmal Gott spielen !
Bericht wurde 1481 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hallöle, meine lieben Leser und Leserinnen !
Heute ist es einmal an der Zeit, einen Bericht zu einem meiner Lieblingsspiele zu schreiben.
Wir haben Black & White nun schon eine ganze Weile und ich spiele es immer noch sehr gerne, also nun geht es los mit meiner Meinung zu Black & White.

Aber zuerst mal die minimalen Systemvoraussetzungen:
****************************************************
Pentium 2 mit 350 MHz oder Vergleichbarem wie AMD.
Windows 95/98/Me/XP - 64 MB Ram Arbeitsspeicher
600 MB Festplattenplatz für die Spielinstalation und natürlich etwas mehr, um auch Spiele abspeichern zu können
4 Fach CD-Rom, PCI- oder AGP 3D- Beschleunigerkarte
mit 8 MB und vollständiger 3D Unterstützung
DirectX 7.0a kompatible Soundkarte
Mindestens DirectX 7.0, was aber auf der CD ist oder schon in WindowsXP enthalten ist.
Tastatur und Maus, aber wer hat die nicht*Haha*

Empfohlen ist aber für ein ruckelfreies Spiel:
-----------------------------------------------
Pentium 3 mit mindestens 450 MHz oder Vergleichbar.
128 MB Ram Arbeitsspeicher, 750 MB Festplattenplatz
3D Hardware-Beschleuniger mit 16 MB und kompletter Direct 3D Unterstützung

Wir haben das Spiel selbst auf einem 1200 MHz Athlon-Prozessor,
512 MB Arbeitsspeicher und einer Geforce 256-3D-Blaster mit 32 MB unter WindowsXP laufen und da ruckelt absolut nichts.
Auch mit dem neuen WindowsXP macht dieses Spiel keinerlei Probleme.

Nun aber endlich zum eigentlichen Spiel:
****************************************
Die Steuerung:
--------------
Im allgemeinen spielt man Black & White nur mit der Maus, obwohl es auch mit der Tastatur zu spielen geht, bzw. ist es zu empfehlen, die Tastatur mit hinzuzuziehen, da es dann über einige sogenannte Schnelltasten wesentlich komfortabler geht und es so besser zu handhaben ist.
So kann man auch die 7 Kartenmarkierungen zum Beispiel mit der STR-Taste und Zahlentasten (1-7) selber setzen und so schnell zu bestimmten Punkten jederzeit wieder hinspringen.

Das Spiel:
----------
Es geht im Spiel um eine Auseinandersetzung verschiedener Götter im Kamp um die Gunst möglichst vieler Dorfbewohner.
So kann man zwar alles machen, wozu man Lust hat, muß aber doch in die Geschichte der Götter eintauchen, wenn man alle Konkurenten besiegen und das Spiel beenden möchte.
So entscheidet man auch ganz allein, ob man sich einen bösen oder guten Charakter zulegen will.

Der Spielbeginn und das zugehörige Tutorial:
--------------------------------------------
So ist es am Anfang so, das es noch kein gut und böse gibt und du selber mit deinem Verhalten entscheidest, ob dich die Menschen aus Furcht und Pflichtgefühl verehren oder glücklich und zufrieden sind und dich als guten und gerechten Gott verehren.
So mußt du als Erstes einen Tempel errichten, der genau wie deine Hand das Aussehen ändert, je nachdem mit welchem Charakter du das Spiel aufbaust.

Wenn du in der ersten Welt angekommen bist, tauchen als Erstes zwei kleine Gesellen auf, die dein gutes und schlechtes Gewissen darstellen und die beide versuchen, dich von ihrem Standpunkt zu überzeugen, also sie reden auch gegeneinander.
Man kann diese Gewissen auch völlig ignorieren, aber sie sind auch gleichzeitig das Tutorial von Black & White, denn sie führen dich mit ihren Ratschlägen in die Welt von Black & White ein.
So werden deine Spielfiguren auch bewegt, indem du eine große Hand immer in die Richtung bewegst, in die du gerne möchtest und die Figuren werden unsichtbar von der Hand nachgezogen.
Unten rechts wird während des Tutorals ein Maus grafisch angezeigt und dir jeweils die richtigen Tasten gezeigt und auch sonst wird dir mit Hilfe der Grafik gezeigt, wie du dich bewegst.

Irgendwann machen dich die Beiden auf eine Schriftrolle aufmerksam, wovon es zwei Arten gibt.

Die goldenen Schriftrollen dienen zur Öffnuzng einen neuen Kapitels, wobei dir aber selbst überlassen bleibt, wann du ein Kapitel beendest und ins nächste gehst.

Die silbernen Schriftrollen sind meisten zu dem Zweck da, das dich deine Untertanen damit um Hilfe bitten, was dann aber auch belohnt wird.
So stehen auf den Schriftrollen ihre Gebete und Bitten, die dir bei Erfüllung Gegenstände bringen, die eventuell eines Tages mal wichtig werden können.

Wenn man sich dann ein wenig mit dem Spiel vertraut gemacht hat, kann man dann das erste Kapitel beenden und das nächste Kapitel angehen.
Dabei muß man sich dann zwischen drei Kreaturen entscheiden, die recht lustig aussehen und als Diener der leben und all deinen Befehlen gehorchen, von dir lernen und in deinem Namen die Menschen beeindrucken.
Ihre Herkunft ist weitgehends unbekannt, aber man kann sie auf verschiedene Arten führen und ihnen etwas beibringen.

So gibt es Streicheleinheiten, man kann sie loben oder auch mit Schlägen bestrafen, sowie es auch verschieden Leinen gibt, mit denen man was lehren kann.
So ist es eine Leine des Lernens, eine der Aggression und eine Leine des Mitleids.

Die Leine des Lernens ist wie ein normales Seil, was das Lernen deiner Kreatur beschleunigt, wenn du ihm sie anlegst.
So beobachtet die Kreatur dich genau und ahmt schnell alles nach, was du ihr vormachst.
Mit der Leine der Aggression ermutigst du deine Kreatur zu zerstörerischen oder gefährlichen Handlungen.
Legst Du deiner Kreatur die Leine des Mitleids an, ist sie freundlicher und gütiger.

Wenn man nun die Menschen des Dorfes beeindrucken möchte, kann man es nicht nur durch die Kreaturen machen, sondern es gibt auch noch diverse Wunder, die du als Gott natürlich herbeiführen kannst.
So gibt es diverse Wunder, die ich aber jetzt nicht alle aufzählen möchte, aber die Wunder kannst du auch deiner Kreatur beibringen, wenn du sie selbst beherrscht.
So absorbiert jedes Wunder Gebetskraft, die du aber erstmal in der Kultstätte an deinem Tempel ausreichend gespeichert haben mußt.
Die Gebetskraft erhälst du, wenn du mit dem Totem im Dorfzentrum die Zahl der Gläubigen bestimmst, die dir Gebetskraft geben.

So bgibt es die zwei Arten von Wunder, nämlich das gelernte und das Einweg-Wunder.
Gelernte Wunder werden an der Kultstätte oder am Dorfzentrum angezeigt.
Einweg Wunder findest Du in Wunderspendern, die im ganzen Land verteilt sind.

So muß man aber nicht ständig in die Kultstätte zurückkehren, um an die Wunder zu kommen, sondern es gibt dafür sogenannte Gesten.
Diese werden dann einfach mit der Maus auf den Boden gezeichnet und so aktiviert, wenn man sie braucht.
Die Leinen deiner Kreatur kann man auch mit Hilfe der Gesten
ändern, die übrigen im unteren rechten Bildschirmbereich angezeigt werden.

In Gefechten, die man auch einfach starten kann, hat man die Möglichkeit, gegen 1-3 andere Götter anzutreten.
Das ist auch eine Art, sich über diesen Spielmodus mit den Feinheiten des Spiels vertraut zu machen oder einfach mal ein bißchen rumzuprobieren.
Zu erwähnen ist auch noch, das man jederzeit sein spiel abspeichern kann und die Kreaturen das gelernte dabei nicht vergessen, auch kann man sich jederzeit auch mal einen älteren spielstand laden, wenn man etwas anders machen möchte.

So gibt es auch noch einen Multiplayer-Modus, womit man Black & White auch im Internet oder Netzwerk spielen kann, was wir aber noch nicht ausprobiert haben

Mein Fazit:
***********
Das Spiel ist recht unterhaltsam, wird so schnell nicht langweilig und ist grafisch recht gut gemacht.
Gut ist auch, das man in diesem spiel den Verlauf immer selber neu beeinflußen kann und nicht einfach irgendwelche vorgegebenen Aufgaben verfolgen muß.
Ein Erleichterung ist wirklich die Mithilfe der Tastatur, damit man sich auch schneller von einem zum anderen Ort bewegen kann.

Ansonsten muß bei diesem Spiel jeder wirklich seinen eigenen Weg finden und sich die Feinheiten selber herausfummeln, aber das fällt nicht sonderlich schwer, wenn man erstmal im Spiel ist.

gepostet von Angie1971 am 23.11.2002


Geschrieben am: 23. Nov 2002, 04:56   von: Angie1971



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download