| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Telekommunikation > Handys > Nokia > Nokia 6110

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
Klasse Menüführung, Empfangsqualität, Preisleistungsverhältnis, Robustheit

Nachteile:
Nach heutigem Maßstab doch veraltet, kein WAP, externe Antenne




Ach Du meine Güte, so steinalt und daher...
Bericht wurde 1328 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

...sicherlich auch richtig schlecht!
Denkt Ihr gerade genau das?
Hmm, dann versuche ich Euch jetzt einmal, vom Gegenteil zu überzeugen...
Es kommt mir wirklich schon ewig her vor, dass ich als stolze Besitzerin dieses NOKIA 6110 aus dem D2-Laden ging, ist es denn wirklich schon so lange her?
Ja tatsächlich, lasst mich einmal kurz überlegen, wann das war, ja genau, es muß circa drei Jahre her sein.
Ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie beeindruckt ich von der damals vergleichsweise ergonomischen Form dieses Handys war, heute kann ich angesichts des Nokia 8310 nur darüber lächeln...

Solltet Ihr dieses Handy auf irgendeiner Tauschbörse oder ebay oder auf einem Flohmarkt entdecken und nicht den allergrößten Wert auf den neuesten Technik-Schnickschnack legen, ja dann könnte dieses Nokia 6110 an-gesichts des sehr verlockenden Preises eventuell auch heute noch etwas für Euch sein, denke ich...

Denn trotz seines inzwischen (aufgrund der Schnellebigkeit des Handy-Marktes) beträchtlichen Alters kann ich Euch dieses Mobiltelefon wirklich noch empfehlen.
Wie ich zu diesem insgesamt doch positiven Urteil komme, sage ich Euch jetzt natürlich auch im Detail...


Ja, ich gebe es zu, ich bin ein Riesen-Fan von NOKIA, aber ich hoffe, dass ich Euch das Pro und Kontra trotzdem möglichst objektiv schildern kann und bei Euch nicht der Eindruck erweckt wird, dass ich bei meiner Be-urteilung durch die "rosarote" Nokia-Brille geschaut hätte, okay?

Dann lege ich jetzt einmal los...



DESIGN:
Heutzutage womöglich schon leicht belächelt, fand ich das Design dieses Handys sehr ansprechend.
Ganz ehrlich gesagt, lasse ich mich auch durch das Design eines Handys bei meiner Kaufentscheidung beeinflussen, ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass allein der Ruf des Handys bzw. seine (angeblich) herausragenden technischen Fähigkeiten entscheidend wäre.
Nein, der äußere Eindruck ist bei mir auch beim Kauf eines Handys entscheidend, schließlich muß ich dieses ja auch jeden Tag anschauen, lächel...
Kurzum, mir gefiel der tiefdunkelblaue Farbton des Handykörpers mit den schwarzen Tasten außerordentlich gut, die für damalige Verhältnisse schmale, sehr handliche Form ebenfalls.
Kurzum, ich war vom Aussehen dieses Handys sehr angetan, aber natürlich ist dies auch Geschmackssache.


HANDLICHKEIT:
Und auch für heutige Verhältnisse erscheint mir dieses Nokia 6110 nicht als sehr "klobig", denn es nimmt bzw. nahm in meiner Handtasche oder der Jackeninnentasche nie besonders viel Platz ein.
Gab es noch kurz vorher Modelle, die an ein Funktelefon erinnerten, war dies hier nun fast schon ein revolutionärer Schritt nach vorne, auch die hatte mich wesentlich bei meiner Kaufentscheidung beeinflusst.
Sicherlich sind die neueren Modelle diesbezüglich viel besser, aber so richtig behindert hat mich auch dieses 6110 nicht, glaube ich.
Die Tasten waren auch erfreulicherweise wesentlich kleiner als die der Vorgängermodelle, auch dies war mir beim Kauf sehr wichtig gewesen.
Ich würde es somit für damalige Verhältnisse als sehr handlich beschreiben und so richtig braucht es sich meines Erachtens auch heute nicht trotz der übermächtigen Konkurrenz nicht zu verstecken.

Ihr braucht Euch also nicht zu schämen und in einer dunklen Ecke zu verstecken, solltet Ihr mitten im Stadtzentrum einen Anruf entgegennehmen müssen, keiner wird Euch auslachen, denke ich, grins...


TECHNIK:
Dies ist bei einem Handybericht meiner Ansicht nach immer der langweiligste und trockenste Teil, da dieser sehr wenig mit einem PERSÖNLICHEN Erfahrungsbericht zu tun hat und das nun Folgende eigentlich jeder von Euch auch woanders nachlesen kann.
Der Vollständigkeit halber werde ich aber diese auch ganz kurz erwähnen, bevor ich dann aber schnell zum nächsten (wichtigeren) Punkt übergehe...

Das Nokia 6110 wiegt 137 Gramm, dies war für damals eigentlich schon rekordverdächtig!
Auch hier braucht es sich vor der heutigen Konkurrenz nicht zu verstecken, denn diese sind nur unwesentlich leichter und ehrlich gesagt, wer von Euch merkt da schon einen Unterschied von beispielsweise 40 oder 50 Gramm?
Mich würde dieser Unterschied zumindest bei meiner Kaufentscheidung nicht beeinflussen.
Festzuhalten bleibt, dass ich von diesem (damaligen) Leichtgewicht einfach begeistert war!
Und natürlich hat dies auch maßgeblich dazu beigetragen, dass ich mir dieses Nokia 6110 dann auch kaufte...

Es hat einen Lithium-Ion-Akku, was den Vorteil hat, dass Ihr das Handy ohne Folgeschäden aufladen könnt, wann Ihr wollt, ob der besagte Akku fast auf Null ist oder noch fast voll spielt keine Rolle.

Angeblich soll eine Sprechzeit von 5 Stunden und eine Ladezeit von 4 Stunden gewährleistet sein.
Ich habe dies, ehrlich gesagt, nie genau überprüft, alles Andere wäre gelogen, allerdings hatte ich nie das Gefühl, dass ich zu oft den Akku aufladen müsste.
Und auch heute noch, wo dieses 6110 bei mir in der Schublade eher "vor sich hinschimmelt", habe ich feststellen können, dass es selten aufgeladen werden muss.
In diesem Punkt ist es beispielsweise um Längen besser als das 8210, das muß ich auch einmal deutlich sagen!

Jetzt aber schnell weiter...


MENÜ:
Ohne jetzt parteiisch klingen zu wollen, meines Erachtens ist die Menüführung eine ganz besondere Stärke der Firma Nokia!
Ich würde diese wirklich als kinderleicht bezeichnen.
Selbst für jemanden von Euch, der eventuell noch nie etwas mit Handys oder dergleichen zu tun hatte, auch den wird das Menü nicht vor unlösbare Aufgaben, unüberwindliche Hindernisse stellen, da bin ich mir sicher!
Es gibt beim Nokia 6110 eine Links-, Rechts- und eine zentral angelegte Taste, mit welcher Ihr nach oben und unten wuseln könnt.
Des weiteren braucht Ihr nur auf das Display zu schauen, wo die einzelnen möglichen Schritte bzw. Funktionen aufgelistet sind und drückt dann einfach nur eben in die entsprechende Richtung
Die einzelnen Obermenüs und Unterpunkte sind übersichtlich gegliedert, Ihr findet Euch dort ganz schnell zurecht, da habe ich überhaupt keine Zweifel!
Von dieser Menüführung ist Nokia auch so gut wie gar nicht mehr abgewichen, warum auch?
Denn der Aufbau des Menüs ist bei Nokia-Handys meiner Meinung nach generell einfach Top!


FUNKTIONEN:
Ohne zu sehr ins Detail gehen zu wollen, erwähne ich an dieser Stelle ganz kurz die wichtigsten Funktionen des Nokia 6110, okay?
Im ersten Punkt MITTEILUNGEN geht es um das Senden, Empfangen und Speichern von Kurzmitteilungen, eben den SMS. Es gibt dort den Kurzmitteilungseingang, Kurzmitteilungsausgang und eine Kurzmitteilungs-zentrale.
In den Optionen könnt Ihr je nach Belieben die verschiedensten Einstellungen vornehmen, mehr brau-che ich hierzu wohl nicht zu sagen, denke ich.
In den ANRUFLISTEN könnt Ihr beispielsweise erkennen, wer Euch in Eurer Abwesenheit angerufen hat.
Dort erkennt Ihr die Zeit des versäumten Anrufes und eventuell (falls der Empfänger von einem Handy oder einer ISDN-Leitung anrief) auch die entsprechende Nummer.
Des weiteren könnt Ihr dort erkennen, wen Ihr in letzter Zeit angerufen habt und wie lange Ihr telefoniert habt bzw. angerufen wurdet.
Eine Besonderheit war (zumindest) damals der Menüpunkt PROFIL.
Hier könnt Ihr Euer persönliches Profil (wie zum Beispiel Klingeltöne) festlegen und diesem einen Namen verpassen.
Beispielsweise könnt Ihr einen Lautlos-Modus konfigurieren, in welchem dann nur das Display blinkt oder eben eine besonders hohe Ruftonlautstärke festlegen.
Je nachdem, wo Ihr Euch gerade befindet, aktiviert Ihr einfach das entsprechende Profil mit dem eigens von Euch kreierten Namen.
In den EINSTELLUNGEN könnt Ihr auch einige sinnvolle Funktionen entdecken.
Ihr könnt dort Uhrzeit und Wecker einstellen, die Kurzwahl-, Anklopf- oder Wahlwiederholungsfunktion aktivieren oder es so einstellen, dass Ihr einen Anruf mit dem Drücken einer x-beliebigen Taste annehmt.
Als SPIELE findet Ihr drei Stück, nämlich Snake, Logic und Memory vor.
Nach kurzer Zeit (nun ja, eigentlich nach sehr kurzer Zeit) wurden mir diese aber langweilig, aber okay, dies soll jetzt keine Rolle spielen.
Weiterhin gibt es einen RECHNER, welcher dann doch "tatsächlich" die Grundrechenarten beherrscht.
Für mich ist diese Funktion ein schlechter Witz, habe diese nie ernsthaft benutzt, aber bitte...
Im KALENDER könnt Ihr dann die für Euch wichtigen Termine eintragen.
Okay, diese Funktion ist schon eher zu gebrauchen, allerdings habe ich mich auf andere Medien als mein Handy hinsichtlich einer effektiven Erinnerungshilfe verlassen, lächel...
Schließlich gibt es noch die INFRAROTFUNKTION, welche ich aber auch nie genutzt habe.
Mit dieser ist es Euch möglich, Daten mit einem anderen (natürlich kompatiblem) Handy auszutauschen, auf einen PC zu übertragen oder Spiele zu spielen oder was auch immer.
Für mich war dies uninteressant, wollte diese Möglichkeit aber natürlich auch nicht unerwähnt lassen.


QUALITÄT:
Hier kann ich mich ganz klar festlegen, bis auf eine Kleinigkeit ist diese wirklich bemerkenswert gut!
Bei meinem Handy (ich weiß allerdings nicht, ob dies serienmäßig so ist bzw. ein Problem darstellt) wackelte der Akku ein bisschen, die Schale auf der Rückseite schloss irgendwie nach einer gewissen Zeit nicht mehr so, wie zu Beginn und ich mir dies eben dauerhaft gewünscht hätte.
Als so richtig störend empfand ich dies aber nicht.
Was die ROBUSTHEIT angeht, so kann ich Euch nur Gutes berichten, ich besitze dieses Handy nun schon über drei Jahre und es ist mir damals auch ab und zu hingefallen...ohne Folgeschäden!
Alle paar Wochen krame ich es auch heute noch aus der Schublade und ich kann Euch sagen, dass es auch heute noch einwandfrei funktioniert!
Ihr seht schon, ich finde kaum einen Grund zu meckern...oh, habe ich "kaum" gesagt?


PREIS:
Das Preisleistungsverhältnis beim Nokia 6110 empfand ich damals schon als richtig gut, das gilt dann natürlich insbesondere heute auch.
Zumindest, wer auf WAP verzichten kann bekommt viel Leistung für wenig Geld.
Ich habe vor etwas über drei Jahren 149 DM bezahlt, allerdings natürlich in Verbindung mit einem Zweijahresvertrag bei D2.
Im Laden bzw. überhaupt im Handel ist das Nokia 6110 schon lange nicht mehr erhältlich.
Diese nun heute umgerechnet 75 Euro dürftet Ihr bei weitem nicht einmal mehr inzwischen für das 6110 (natürlich OHNE Vertrag!) bezahlen müssen, vorausgesetzt Ihr findet diesen "Oldie" überhaupt noch vor.
Schaut Euch daher doch einfach einmal auf Tauschbörsen, beispielsweise auch im Internet oder auf Flohmärkten um, ich denke, dass Ihr allerhöchstens noch 30 bis 40 Euro dafür zahlen müßtet und solltet...


KRITIK:
Ja doch, eine zarte Kritik muss ich schon loswerden.
Abgesehen von dem meiner Ansicht nach etwas wackligen Akku empfand ich die externe Antenne schon nach einer gewissen Zeit als störend.
Dies war ja unter anderem auch ein wichtiger Gesichtspunkt, wieso ich sehr froh darüber war, dass die neueste Handygeneration eine solche nicht mehr besaß, sondern durchweg mit einer integrierten Antenne ausgestattet war.
Dass dieses Nokia 6110 am heutigen Maßstab gemessen natürlich nicht mehr so ganz mit der neuesten Technik (wie zum Beispiel das Surfen im Internet durch eine WAP-Fähigkeit) mithalten kann, versteht sich eigentlich von selbst, nicht wahr?
Allerdings ist auch heute noch eine fehlende WAP-Funktion kein negativer Punkt, denn ich persönlich brauche diese sowieso nicht.
Aber objektiv gesehen ist dies natürlich inzwischen ein negativer Aspekt, das ist klar.


FAZIT:
Ich vergebe diesem Nokia 6110 natürlich nicht mehr die Höchstnote!
Vor etwa drei Jahren hätte ich diese allerdings ganz sicher ohne ein schlechtes Gewissen vergeben, keine Frage.
Dass dieses Nokia 6110 in technischer Hinsicht aus obengenannten Gründen nicht mehr ganz mithalten kann, muss natürlich (ob ich will oder nicht) zur Abwertung führen.
Die externe Antenne ist für mich zumindest auch negativ zu bewerten.
Dass der Akku bei mir ein bisschen wackelte bzw. klapperte, mag ein Einzelfall gewesen sein, das kann ich nicht beurteilen.
Das Gewicht ist für mich okay, sicherlich gibt es inzwischen fast nur noch leichtere Modelle, aber als so gewaltig und störend empfinde ich diesen kleinen Unterschied nicht
Positiv hervorzuheben ist die meines Erachtens ansprechende Form, die schöne Farbgebung, die Robustheit und natürlich die hervorragende Menüführung.
Die Empfangsqualität war und ist auch heute noch ebenfalls ausgezeichnet, allerdings weiß ich nicht, ob dies an dem Handy selbst liegt oder an dem Anbieter, eben D2.

Demnach kann ich dieses Nokia 6110 denjenigen empfehlen bzw. ans Herz legen, die keinen Wert auf eine WAP-Fähigkeit legen, sich an der externen Antenne nicht stören und gerne ein Handy haben möchten, welches ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis aufweist.
Denn ein solches ist diesem 6110 ganz sicher zu bescheinigen, da kann ich mich ganz klar festlegen.
Zumindest für die User unter Euch, die ein Handy "nur zum Telefonieren" haben möchten, ist dieses Nokia 6110 ganz sicher auch heute noch etwas...


Geschrieben am: 06. Nov 2002, 08:00   von: zitrol



Bewertungen   Übersicht


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download